Energieverbrauch senken, CO₂-Ausstoß minimieren:
Volkswagen nutzt EC+ für nachhaltig gute Belüftung

Nicht nur der Produktionsprozess entscheidet über die CO₂-Neutralität von Unternehmen. Auch die energieeffiziente Klimatisierung von Büro- und Fertigungsgebäuden trägt entscheidend zum nachhaltigen Betrieb von Produktionsstätten bei. Hier spielen Klima- und Gebäudetechniklösungen eine wesentliche Rolle für ein effizientes, energiesparendes Gesamtsystem. Um das zu erreichen, hat sich Volkswagen für eine EC+ Lösung von Danfoss in enger Kooperation mit Novenco, einem großen Hersteller von Ventilatoren, entschieden. Sie kommt im VW-Werk Navarra in Spanien zum Einsatz. Dort sorgt moderne Raumlufttechnik (RLT) nun für energie- und kosteneffiziente Belüftung in einer der größten Montagehallen des Werks. Volkswagen fertigt dort den VW Polo und den T-Cross.

Volkswagen Navarra: Pionier für nachhaltige Lüftungstechnologie

Für den Automobilhersteller Volkswagen spielt Nachhaltigkeit in allen Produktionsprozessen eine zentrale Rolle. ‚Nachhaltig‘ steht dabei für den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen. Dies setzt VW auch in der Gebäudetechnik Stück für Stück um und rüstet an einigen Standorten auf eine neue Generation von RLT-Anlagen um. Diese RLT-Lösungen umfassen Novenco-Axialventilatoren, hocheffiziente PM-Motoren und Frequenzumrichter von Danfoss. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für mehr Energie- und Kosteneffizienz in allen Bereichen der Lüftung und Klimatisierung – so auch in einer der größten Montagehallen im VW-Werk Navarra in Spanien. Verminderter Ressourceneinsatz und Maßnahmen zur Dekarbonisierung sind dabei das erklärte Ziel. Innovative RLT soll den Energieverbrauch und die damit verbundenen CO₂-Emissionen kontinuierlich am Standort reduzieren.

Volkswagen Produktionsanlage in Spanien
3 RLT-Dachgeräte mit je 80.000 m3/h auf einer Stahlkonstruktion

Bereits seit Anfang 2017 erprobt Volkswagen nachhaltige Klimatisierungstechnologien für seine Montagehallen mit einer Reihe von Messungen und Praxistests. Ziel ist, die technischen Möglichkeiten von hocheffizienten RLT-Systemen für die Belüftung in der Automobilfertigung auszuloten. Im Jahr 2018 machte der Automobilkonzern dann gemeinsam mit Novenco und Danfoss Drives den nächsten Schritt: VW investierte am Standort Navarra und erneuerte die Lüftung in der größten Fertigungshalle komplett. Dabei galt es, zahlreiche Rahmenbedingungen zu beachten: Zum einen benötigte die Fertigungshalle höhere Luftmengen, zum anderen reichte der für die Installation der Anlage zur Verfügung stehende Platz nicht mehr aus. Neben der Energieeinsparung waren deshalb auch Gerätegröße, Gewichtseinsparung und Schallreduzierung zentrale Anforderungen im Projekt. Für die RLT-Geräte wurde ein neuer Installationsort auf dem Dach gewählt. Trubel Klimatechnik, ein technischer Gebäudeausrüster aus Eschwege in Deutschland, setzte das Projekt um und installierte die großen Geräte mit 80.000 m³/h auf einer Stahlbühne über dem Übergang zwischen zwei Hallen.

Virtueller Rundgang: So läuft die energieeffiziente Lüftung im VW-Werk

Martin Groll, Geschäftsleiter der Novenco-Niederlassung Deutschland, und Gerold Kronthaler, HVAC-Experte von Danfoss Drives, erklären Schritt für Schritt wie die RLT-Lösung funktioniert, die im VW-Werk Navarra nachhaltig und energieeffizient für gute Luft sorgt. Das Projekt auf einen Blick: Die Luftmenge von 420.000 m³/h wird mit drei RLT-Geräten mit je 80.000 m³/h und drei RLT-Geräte mit je 60.000 m³/h umgesetzt. Darin sind zwölf hocheffiziente Axialventilatoren im Parallelbetrieb und mit aerodynamischem Design für höchste Druckerhöhung verbaut. VLT® HVAC Drive FC 102 kontrollieren die Drehzahl der Axiallüftersysteme effizient und energiesparend. Perspektivisch können die Danfoss-Umrichter weit mehr als Drehzahlregelung leisten. Gerold Kronthaler erklärt, wie VW Navarra mit intelligenten Frequenzumrichtern künftig auch vorausschauende Wartungskonzepte für das Lüftungssystem nutzen könnte. Das sogenannte Condition-based Monitoring – das ist die Zustandsüberwachung des Lüftersystems mit Frequenzumrichtern – kann den Lebenszyklus der Komponenten überwachen und optimal ausschöpfen. Dies trägt zur Ressourcenschonung bei. Kommt zusätzlich die VLT® Pressure Transmitter Unit PTU 025 zum Einsatz, erkennt der FC 102 den Verschmutzungsgrad des Filters. Dafür lässt sich im Frequenzumrichter ein auf die Anlage angepasster Grenzwert einstellen. Die Anzeige von Filterverschmutzung und Luftvolumenstrom erfolgt auf dem Display des VLT® HVAC Drive. Dieses ist an der Außenseite der RLT-Anlagen bei VW Navarra angebracht und lässt sich jederzeit mühelos ablesen. Alternativ lassen sich die Werte über einen Feldbus an die übergeordnete Steuerung ausgeben. Ohne Sensorik verschwendet der Antrieb immer wieder eine gewisse Zeit Energie durch den sich immer stärker zusetzenden Filter. Der Vorteil des PU 025 liegt daher auf der Hand: Der Filter lässt sich bedarfsgerecht und zum optimalen Zeitpunkt austauschen. Das spart Aufwand, Kosten und Ressourcen gegenüber der Alternative, den Filter nach einem festgelegten Zeitintervall unabhängig vom Zustand und daher möglicherweise zu früh, auszuwechseln. Machen Sie den virtuellen Rundgang und entdecken Sie, welche Rolle die einzelnen Komponenten übernehmen und wie das optimale Zusammenspiel von Ventilatoren, Motoren und Frequenzumrichtern maximale Energie- und Ressourceneffizienz im Lüftungssystem im Vergleich zu einer vorgegebenen Komplettlösung eines Anbieters ermöglicht.

Nachhaltige Lüftungstechnik: VW spart 20 % Energie und 350 Tonnen CO₂

Volkswagen setzt bei der Belüftung einer der größten Montagehallen im Werk Navarra auf das EC+ Konzept von Danfoss und Novenco. ‚EC+‘ steht für das intelligente Zusammenspiel der optimal ausgewählten Systemkomponenten Frequenzumrichter, Motor und Ventilator. Die neue RLT im VW-Werk bietet auf diese Weise höchste Energie- und Kosteneffizienz. Denn letztlich ist die elektrische Antriebstechnik mit der bestmöglichen Drehzahlvorgabe die Schlüsseltechnologie für mehr Energieeffizienz bei Lüftern und Pumpen. Im Vergleich mit der bisherigen Lüftungsanlage verfügen die 6 neuen RLT-Geräte gemeinsam über ein Gesamteinsparpotenzial – bezogen auf den Nennbetrieb pro Jahr – von 747.429 kWh elektrischer Energie, 350 Tonnen CO₂ und 199.115 Euro Stromkosten im ersten Jahr. Diese Berechnung ergibt sich für einen Energiepreis von 26,64 Cent/kWh. Weitere zugrundeliegende Annahmen der Berechnung sind der CO₂-Emissionsfaktor mit 468 g/kWh und 8.760 jährliche Betriebsstunden. Neben diesen deutlichen Einsparungen bei Energie und Kosten sind die neuen Geräte auch um 30 Prozent kürzer und leichter.

In Navarra, Spanien, hat Volkswagen ein Werk
3 RLT-Dachgeräte mit je 60.000 m3/h

EC+: 'Luft' spielt für energieeffiziente Gebäude eine große Rolle

In Unternehmen und im Besonderen in der Automobilindustrie sind Klima- und Gebäudetechniklösungen ein wesentlicher Faktor für ein effizientes, energiesparendes Gesamtsystem. Genau hier setzt das EC+ Konzept von Danfoss und Novenco an. ‚EC‘ steht für eine Kombination aus einem effizienten Lüfter mit einem Wirkungsgrad von etwa 92 %, einem hocheffizienten PM-Motor mit einem Wirkungsgrad von etwa 95 % und einem Frequenzumrichter von Danfoss Drives mit einem Wirkungsgrad von 98 %. So wird ein Gesamtwirkungsgrad des Lüftersystems von etwa 85 % realisiert. Martin Groll von Novenco und Gerold Kronthaler von Danfoss erklären, welche Rolle die Drehzahlregelung von Lüftern und Klimatechnik für die Automobilindustrie spielt – und was noch alles zu nachhaltigem Gebäudedesign gehört. Stichwort: Lebenszyklus und Recycling.

Checkliste: 9 Tipps für mehr Energieeffizienz bei Lüftern und Pumpen

Checkliste für mehr Energieeffizienz

Es ist an der Zeit, Energiesparmaßnahmen in Bestandsgebäuden zu prüfen, um die Effizienz nachhaltig zu erhöhen. Auf diese Weise halten Unternehmen auch die steigenden Kosten für Energie bestmöglich unter Kontrolle. Wussten Sie, dass Sie im ersten Schritt einfach und schnell Energieeinsparungen durch den Drehzahlbetrieb von Lüftern und Pumpen realisieren können? Mit der 9-Punkte-Checkliste für energieeffiziente Antriebe von Danfoss Drives verschaffen Sie sich schnell einen Überblick über die Energiefresser in Ihren Gebäuden.

Gleichzeitig beleuchtet die Checkliste allgemeine Maßnahmen, mit denen Sie die Energieeffizienz durch Drehzahlregelung steigern. Sie erfahren, wo Sie unmittelbar ansetzen können, um Effizienz zu steigern und dabei Kosten zu senken. Letztlich ist die elektrische Antriebstechnik eine Schlüsseltechnologie für mehr Energieeffizienz in Ihren Anlagen und Prozessen. Sie ist derzeit die effektivste und einfachste Lösung, um den Energieverbrauch deutlich und umgehend zu senken. Laden Sie die Energieeffizienz-Checkliste jetzt runter, um einfach und schnell Erfolge zu erzielen.

Energiekrise - Anreiz für mehr Effizienz?
Alle Episoden der Podcaststaffel auf einen Blick

In der Podcaststaffel "Energiekrise – Anreiz für mehr Effizienz?" gehen wir auf Energie-Effizienz-Reise – vom grünen Wasserstoff über Speichertechnologien bis hin zur DC-Versorgung in der Industrie. Dafür haben wir jede Menge Energie-Experten eingeladen. Sie erklären, wie sich die Industrie für die nächsten Jahre technologisch aufstellen muss und was energiepolitisch getan werden sollte.

In Folge 1/4 der Staffel hören Sie Podcast-Gastgeber Robert Weber. Er fragt sich, wie wir in die aktuelle Situation schlittern konnten – wo doch Technologien und auch politische Anreize für mehr Energieeffizienz und den Einsatz grüner Energie seit langem vorhanden sind. Dabei lässt er Gäste aus den vorherigen Podcast-Folgen nochmal zum Thema Energie und Innovation zu Wort kommen.

Episode 2/4 der Energiekrise-Staffel begrüßt mit Sebastian Weckmann, Leiter der Abteilung industrielle Energiesysteme am Fraunhofer IPA, und Helge Vandel Jensen, Direktor Business Development Elektrifizierung bei Danfoss Drives, zwei absolute Experten für neue Wege in der industriellen Energieversorgung. Welche Energieträger können wir künftig verwenden? Wie schnell gelingt der Umstieg? Was können Industrieunternehmen jetzt tun? Darauf liefert Episode 2/4 Antworten.

Im Antriebspodcast Drehmoment geht es um die Energiekrise.

Alle Welt redet über grünen Wasserstoff: Auch Gastgeber Robert Weber spricht in Folge 3/4 der Staffel mit Jochen Bard vom Fraunhofer Institut über diesen besonderen Energieträger. Wird Europa zum Wasserstoff-Champion durch Eigenproduktion? Oder werden wir grünen Wasserstoff importieren? Wenn ja, woher und wie lässt er sich transportieren? Danfoss-Experte Damir Alihodzic ergänzt mit Fachwissen rund um die Herstellung des Wasserstoffs, der sogenannten Elektrolyse. Er weiß, welche Technologie in den großen Elektrolyseuren steckt und teilt dieses Wissen in der Podcast-Folge mit Ihnen.

Zu guter Letzt bietet das Staffelfinale mit Egon Schubert von Innofas und Reiner Kaiser von Danfoss Drives einen sehr guten und tiefen Einblick in die Welt der dezentralen Speichertechnologie. Wie ist es um die Stabilität unseres Stromnetzes bestellt? Was können Speicher hier beitragen? Wie und vor allem wie schnell können Unternehmen dezentrale Speicher einbinden? Das diskutiert Gastgeber Robert Weber in dieser Folge mit seinen Gästen.

Ihnen gefällt der Antriebspodcast Drehmoment? Dann abonnieren Sie uns auf Spotify oder Apple Podcasts.

Erleben Sie auf der ISH 2023 wie einfach Energiesparen sein kann.

Nie war das Thema Energiesparen prominenter und relevanter als jetzt. Die steigenden Energiepreise wirken sich stark auf den Betrieb von Anlagen und die dafür notwendigen Dienstleistungen aus.

Auf der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Luft ISH in Frankfurt stellt Ihnen Danfoss auch 2023 in der Zeit vom 13. bis 17. März Lösungen für mehr Effizienz und Betriebssicherheit von Lüftungsanlagen mit intelligenten, drehzahlgeregelten Antrieben vor.

Besuchen Sie uns auf dem Danfoss-Stand in Halle 9.1 / Stand C06. Schnell sein lohnt sich: Den ersten 50 Danfoss-Besuchern, die ihren Termin vorab mit uns vereinbaren, stellen wir ein Messetagesticket kostenlos zur Verfügung.

Halle 9 auf der ISh 2019
Copyright: Messe Frankfurt/Jochen Günther

Danfoss Drives und Novenco entdecken